Infoabend für das Schuljahr 2022/23 am 19.07.2022 ab 19 Uhr

Fahrräder für Frauen in Uganda

Begemann Spende an FABIO

01.12.2021


Die First African Bicycle Information Organisation (FABIO) ist eine Nichtregierungsorganisation (NRO), die sich für die Förderung nachhaltiger Verkehrslösungen einsetzt, wobei der Schwerpunkt auf dem aktiven Verkehr und dem öffentlichen Nahverkehr liegt. Sie setzt das Fahrrad als Instrument zur Verbesserung der Lebensbedingungen von sozial schwachen Gemeinschaften ein, indem sie ihnen den Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen erleichtert. Im Rahmen unseres Afrikatages bei Begemann in 2019 haben wir eine Zusammenarbeit mit FABIO aufgebaut und für die Organisation 900,- € gespendet.

Erfolgsgeschichte für Fahrräder für Frauen

Im April 2021 verteilte FABIO 10 Fahrräder an 10 Frauen im Rahmen des Projekts "Fahrrad für Frauen". Diese Begünstigten sind Geschäftsfrauen aus verschiedenen Selbsthilfegruppen in Butagaya. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Fahrräder ursprünglich für die Schüler in Uganda gedacht waren, aber aufgrund der Nähe der Schulen haben wir beschlossen, sie den Frauen zu geben, da es keinen Zeitrahmen und keine klare Anleitung gab, wann die Schule in Uganda öffnen könnte.

Nach der Übergabe haben wir ein Monitoring- und Evaluierungsteam beauftragt, einige der Begünstigten zu kontaktieren. Im Folgenden finden Sie einige der Ergebnisse, die die Begünstigten nach der Nutzung der Fahrräder berichten:

Erfolgsgeschichte 1

Mein Name ist Nandase Leah, 28 Jahre alt, Mutter von 3 Kindern und wohnhaft in Butagaya.

Ich bin Geschäftsfrau und habe einen kleinen Stand bei mir zu Hause vor dem Hof. Ich verkaufe Gemüse, Avocados, süße Bananen, Zwiebeln, Tomaten und Fischsplitter (Mukene). Ich kam auf diese Idee, nachdem ich erfahren hatte, dass mein Mann allein als Taxiführer arbeitet und für jedes Taxi, für das er Fahrgäste vermittelt, 500 erhält. Und er würde am Ende des Tages 2000-3000 verdienen, abzüglich seines Mittagessens. Das ist überhaupt nicht tragbar, um alle Grundbedürfnisse der Familie und einige andere Ausgaben zu decken, es gab keine Ersparnisse für unsere Zukunft und unsere Kinder. Deshalb beschlossen mein Mann und ich, ein kleines Unternehmen zu gründen, und ich begann zu sparen.

Bevor ich mir ein Fahrrad zulegte, waren mein Einkommen und meine Ersparnisse gering, was auf die hohen täglichen Ausgaben für den Transport von Waren für den Haushalt und Wasser für den Hausgebrauch zurückzuführen war.

Ich gab täglich 2000-3000 Schilling für den Transport und 1200 für Wasser für den Haushalt aus. Da ich eine Frau bin, die gerne spart, schloss ich mich zwei Spargruppen an, war aber durch die hohen Ausgaben eingeschränkt, da ich in jeder Gruppe 5000-7000 Schilling sparte.

Aber als ich das Fahrrad erhielt, konnte ich die Ausgaben für Transport und Wasser reduzieren. Ich benutze das Fahrrad, um Waren für den Haushalt zu kaufen und um Wasser für den Hausgebrauch aus dem Bohrloch zu holen, anstatt es zu kaufen. Mit dem Fahrrad bin ich jetzt in der Lage, wöchentlich 5000-10000 in jeder Frauen-Spargruppe zu sparen. Mein Ziel ist es, bis 2022 zusammen mit meinem Mann Land zu kaufen. Ich bin sehr dankbar, dass ich ein Fahrrad von FABIO bekommen habe und dadurch mehr sparen kann.

Erfolgsgeschichte 2

Ich bin Tibirii Phiona, Kindergärtnerin in der Busoowoko-Schule in Butagaya und alleinerziehende Mutter von drei Kindern. Mein Mann hat mich im Stich gelassen, weil ich mit Albinolsimus lebe. Das Leben wurde schwierig, vor allem, wenn es darum ging, mich und meine Kinder zu unterstützen.

Ich setzte meine Lehrtätigkeit fort, konnte aber immer noch nicht genug verdienen, um meine Familie zu ernähren, und mit dem Ausbruch von Covid 19 verschlimmerte sich die Situation noch. Daher entschied ich mich für das Ziegeln, und mit Hilfe des Fahrrads von FABIO hat es mir die Arbeit erleichtert, da ich damit Wasser für die Arbeit holen kann. Mein Ziel ist es, 10.000 Ziegel herzustellen, und bis jetzt habe ich 3.000 hergestellt.

Ich möchte 1,5 Mio. verdienen und ein Grundstück kaufen.

Erfolgsgeschichte 3

Mein Name ist Nantabo Sarah, ich wohne im Dorf Nabukosi im Unterbezirk Butagaya und bin 47 Jahre alt. Ich bin eine Kleinunternehmerin, die süße Bananen und Bananen verkauft, um den täglichen Bedarf zu Hause zu decken.
Bevor ich ein Fahrrad bekam, war ich in diesem Geschäft mit vielen Problemen konfrontiert: Ich musste lange Strecken zu Fuß zurücklegen, um süße Bananen zu suchen und zu kaufen. Nachdem ich sie bekommen hatte, benutzte ich manchmal ein boda-boda, aber meistens teilte ich 2-3 Bündel, packte sie in eine Kevera und trug sie auf dem Kopf bis nach Hause. Dieser Zustand führte zu gesundheitlichen Komplikationen wie starken Muskel- und Nackenschmerzen und Kopfschmerzen.

Nachdem ich mir ein Fahrrad zugelegt habe, hat sich mein Leben vereinfacht. Ich trage jetzt die Bananenstauden auf dem Fahrrad von dem Ort, an dem ich sie gekauft habe, nach Hause und benutze das Fahrrad auch, um die süßen Bananen im Dorf zu verkaufen, im Gegensatz zu früher, als ich sie nur in das Handelszentrum brachte. Dies hat zu einer Verbesserung der Gesundheit beigetragen, da ich keine Kopfschmerzen mehr habe, wie früher, als ich sie auf dem Kopf trug. Meine Sparkultur hat sich auch insofern verbessert, als ich in der Lage bin, 3000-4000 Shs in den beiden Spargruppen, an denen ich beteiligt bin, zu sparen, im Gegensatz zu früher, als ich in jeder Gruppe nur 1000 Shs gespart habe.

***

Als FABIO wissen wir die Unterstützung unserer Projekte sehr zu schätzen und sind überzeugt, dass sie das Leben der Menschen stark verändern. Deshalb bitten wir unsere Partner, unser Projekt weiterhin zu unterstützen. Gemeinsam können wir das Leben der Menschen in Uganda verbessern.


Weitere News

24.06.22

Augsburg

Klassenfahrt der 8a

20.06.22

Wer entsorgt eigentlich unseren Sondermüll?

Besuch bei der Wittmann GmbH in Gräfelfing

27.05.22

Ozobots

Praxistag der Klasse 10c im Fach Mathematik

27.05.22

Lernen – Drogen – Emotionen

Praxistag der Klasse 9a im Fach Mathematik

27.05.22

Universum

Praxistag der Klasse 8a im Fach Mensch und Umwelt

25.05.22

Medienführerschein im Deutschen Museum

Besuch mit der Klasse 7a

16.05.22

Freeze frames

Standbilder zu verschiedenen Berufen

09.05.22

Grammatik – kreativ

Praxistag der Klasse 6a

29.04.22

Medienführerschein für die Klasse 8a/8b

Mit Spaß und System zu mehr Medienkompetenz

Alle News