Schuldenprävention mit der 9a

06.07.2014


Die Verlockungen der modernen Konsumwelt machen es gerade jungen Menschen schwer Verzicht zu üben. Ratenkauf und Handyverträge sind u.a. die Ursache dafür, dass sich viele junge Erwachsene verschulden. Um diesem Problem zuvor zu kommen, findet regelmäßig ein Schuldenpräventionstag an der Wirtschaftsschule begemann statt.

In sehr guter Zusammenarbeit wurde dieser Tag von Mitarbeiterinnen der Stadtsparkasse München und der Caritas Schuldnerberatung gestaltet. In einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre wurden die Kosten, die beim Autokauf oder dem Mieten einer ersten eigenen Wohnung entstehen, zusammengetragen und übersichtlich präsentiert. In Rollenspielen wurde sehr anschaulich dargestellt, auf was bei einem Kreditvertrag zu achten ist.

Sehr interessant war auch die Auswertung der jeweiligen persönlichen Einnahmen und Ausgaben. Vier Wochen lang notierte jeder Schüler in Vorarbeit seine direkten und indirekten Einnahmen und natürlich auch die Ausgaben. Es war sehr aufschlussreich, wie viel dann doch jeder einzelne im Monat verbraucht.

Zumindest an diesem Projekttag haben wir alle etwas eingenommen, nämlich an Wissen.





Weitere News

24.09.18

Projekttage Juli 2018

Vom Deutschen Museum bis auf den Olympiaturm

02.05.18

Schuldenprävention mit der Klasse 9b

Kooperation mit der Caritas

16.04.18

Private Schulen nicht bremsen

Positionen der Schulen in freier Trägerschaft für die neue Legislaturperiode 2018-2023 in Bayern

06.02.18

Schulabschluss, was nun?

Die Berufsberatung bei der Begemann zu Besuch

10.01.18

„Echt oder falsch“

Falschgeldschulung der Deutschen Bundesbank in der Klasse 10a

28.10.17

Werksführung bei BMW

Ausflug mit der Klasse 10a

11.10.17

Die Welt der Roboter

Besuch des BWM-Stammwerks und der BMW-Welt

Alle News